cuisine.at - Newsletter
November 2005
Neuerungen auf cuisine.at
Die "kleine" Webseite von PocketSpoon
Das Menü des Monats
Kastanien-Kürbis-Suppe
Federweisser-Quiche mit dreierlei Zwiebel
selbstgemachtes Kastanienpüree
Impressum, Abmelden
 

Neuerungen auf cuisine.at: die "kleine" Webseite von PocketSpoon

Nachdem nun die Hauptseite von cuisine.at läuft und sich unerwartet grossem Zugriff erfreut, habe ich mich mal an die Versionen für PDAs und mobile Endgeräte gemacht. Es gibt zwar seit dem Jahre 2000 einen AvantGo-Channel, der aber nur 300 von mir erstellte Rezepte beinhaltete, und auch die PDA-Version wurde zwar schon einmal erstellt, aber dann leider nicht mehr weiterentwickelt.

Aber ab nun gibt es auch folgende Zugriffsmöglichkeiten zur Datenbank:

http://www.pocketspoon.com/
Diese Seiten wurden speziell auf die Benutzung mit PDAs ausgelegt. Es gibt zwar noch nicht alle Funktionalitäten, welche auf http://www.cuisine.at zur Verfügung stehen, so fehlt noch das Lexikon und ein Benutzerforum gibt es auch nicht, aber die Datenbanksuche steht in vollem Umfang zur Verfügung. Und natürlich besteht auch genauso die Möglichkeit die Rezepte in das eigene Rezeptbuch zu speichern, um später wieder direkt darauf zugreifen zu können

Ich habe auch den Zugriff auf diese Seite mit meinem Nokia 6600 probiert, und in der Tat hat es auch funktioniert! Also kann man ab jetzt auch noch rasch am Lebensmittelmarkt nach Rezepten suchen ...

AvantGo-Channel "Cooking with PocketSpoon"
Die Besitzer von PDAs wissen wahrscheinlich, was AvantGo ist, für die anderen hier kurz die Erklärung: AvantGo bietet den Service, bestimmte Channels zu abonieren. Beispiele für Channels sind Zeitungen wie derStandard.at, Der Spiegel, TVmovie, Audi-Magazin, Financial Times, heise online und vieles mehr. Alle abonnierten Channels kann man dann nach Bedarf auf den PDA synchronisieren, um sie dann später offline zu lesen, also auf dem Weg zur Arbeit oder im Restaurant, während man auf den Partner wartet.

Und einer dieser Channel ist nun auch "Cooking with PocketSpoon". Es wird bei diesem Channel vorerst das eigene Rezeptbuch synchronisiert. Damit kann man nun die Lieblingsrezepte immer mitnehmen, selbst dann, wenn man im Lebensmittelgeschäft oder am Markt offline ist!

Der direkte Link zum PocketSpoon-Channel lautet: https://my.avantgo.com/browse/0/2286/

Ich würde mich freuen, wenn ihr auch diese beiden Funktionen heftigst verwenden würdet! Für weitere Anregungen stehe ich natürlich auch zur Verfügung.

Das Menü des Monats: es stürmt im Weinkeller!

Allerorts ist die Weinlese für dieses Jahr vorbei, nur für den Eiswein wartet man noch auf den ersten Frost. In den Weinkellern wird nun der Wein gegoren, und dieser Traubenmost, welcher gerade eben zu gären begonnen hat, wird in Österreich Sturm genannt. In anderen Gegenden spricht man auch von Federweisser, Suser oder Sauser (in der Schweiz, Südtirol, Südwestdeutschland), neuer Wein oder Bitzler (in der Pfalz), Bremser (in Franken) oder Krätzer oder Neuer Süsser.

Wird der Wein aus roten Trauben gewonnen, so bezeichnet man die Gärstufe als roter Sturm oder Federroter.

Der Sturm enhält neben ca. 4% Alkohol auch noch mehr oder weniger Zucker (jenachdem, ob die Gärung erst gestartet wurde, oder der Wein schon ausgegoren ist), Milchsäurebakterien, Hefezellen und die Vitamine B1 und B2. Aufgrund des Zuckergehaltes geht der Alkohol relativ rasch in die Blutbahn über, und nicht zu vergessen ist die positive Wirkung auf die Darmtätigkeit!

Meist wird der Sturm mit deftigem Essen kombiniert, so ist er das klassische Getränk zum Martinigansl. Gern wird er auch zu Zwiebelkuchen oder Maronen / Esskastanien gereicht.

Und vorsichtig ist geboten beim Anstossen, wer mit anderen gemütlich bei einem Gläschen Sturm zusammensitzt: denn wer PROST sagt, zahlt meist die nächste Runde, beim Sturm prostet man sich mit MAHLZEIT zu !!!

 

Die Rezepte (jeweils für 4 Personen):

Kastanien-Kürbis-Suppe

800 ml Hühnerbuillon
100 ml Rotwein
250 g Kastanien
300 g Kürbis
1 kleine Zwiebel
400 ml Hühnerbuillon
1 Prise Nelkenpulver
100 ml Rahm
Salz
Pfeffer

Für die Kastaniensuppe die Hälfte der Bouillon und Rotwein aufkochen und die Kastanien beifügen. Die Suppe zugedeckt etwa 20 Minuten kochen lassen. Ein paar gekochte Kastanien für die Garnitur beiseite legen.

Gleichzeitig die Kürbissuppe zubereiten: Den Kürbis in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Beide Zutaten in der Butter während 2 - 3 Minuten andünsten. Die restliche Bouillon dazugiessen. Die Suppe mit Nelkenpulver würzen und zugedeckt etwa 20 Minuten kochen lassen, bis der Kürbis weich ist. Ein paar Kürbisstücke herausheben, in Streifen schneiden und für die Garnitur beiseite legen.

Die beiden Suppen getrennt mit dem Stabmixer oder im Mixerglas pürieren. Je die Hälfte des Rahms beifügen und die beiden Suppen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Anrichten je eine Suppenkelle mit Kastanien- und Kürbissuppe füllen und gleichzeitig in die vorgewärmten Suppenteller giessen, so dass die Suppen möglichst nicht ineinanderlaufen. Mit den Kastanien und Kürbisstreifen garnieren. Sofort servieren.

Federweisser-Quiche mit dreierlei Zwiebel

250 g Mehl
200 g Butter
etwas Wasser
Trockenerbsen zum Blindbacken
80 g frische Weissbrotbrösel
1/2 Teelöffel Thymianblättchen
250 g rote Zwiebel
250 g weisse Zwiebel
5 Frühlingszwiebel
30 g Butterschmalz
3 Knoblauchzehen
1/2 Chilischote
200 g Quark
250 ml Federweisser
3 Eier
2 Eigelbe
100 g Bergkäse, gerieben
Salz, Pfeffer, Muskat

Mehl, Butter und Salz mit etwas Wasser zu einem glatten Teig kneten. Daraus eine Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank etwa eine Stunde ruhen lassen.

Den Teig am besten zwischen zwei Klarsichtfolien dünn ausrollen und in eine gefettete und bemehlte Quicheform legen. Den Teig mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier belegen, mit Trockenerbsen auffüllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 10 Min. backen. Anschliessend die Erbsen und das Papier entfernen.

Die Weissbrotbrösel mit den Thymianblättchen vermengen und auf den gebackenen Boden streuen. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. 30 g Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Chili darin goldbraun braten, in ein Sieb giessen und abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Mit den angebratenen Zwiebeln vermengen und auf den Boden streuen.

Den Quark mit dem Federweisser, Eiern und Eigelben mit einem Stabmixer glatt mixen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles gut vermengen und auf die Quiche giessen. Den geriebenen Bergkäse gleichmässig darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 210 °C ca. 35 Minuten backen.

selbstgemachtes Kastanienpüree

1000 g Kastanien, ungeschält
200 ml Milch
1 Vanilleschote
ca. 100 g Zucker
Salz
Kirschwasser

Die ungeschälten Kastanien werden mit einem scharfen Messer auf der rund gewölbten Seite eingeritzt und im Salzwasser zugedeckt 20 Minuten gekocht. Das Wasser abschütten und so heiss wie möglich die Schale und die braunen Häutchen entfernen.

Die Vanilleschote wird aufgeschlitzt und das Vanillemark vorschichtig herausgekratzt. Die Milch mit dem Mark und der Schote kurz aufkochen, mindestens 15 Minuten ohne zu kochen ziehen lassen und nochmals kurz aufkochen. Anschliessend die Vanilleschote entfernen.

Die Kastanien und den Zucker (nach Bedarf) beifügen und auf kleinem Feuer 2 bis 3 Minuten kochen lassen. Dann fein pürieren und auskühlen lassen.

Nach Belieben das das Kastanienpüree mit Kirschwasser parfümiert werden. Das Püree kann durch ein Passevite oder durch ein Sieb gestrichen werden, um Kastanienreis zu erhalten, oder als Creme für Torten verwendet werden.

 

Sie können den regelmässigen Newsletter jederzeit über die Webseite wieder abbestellen.
Loggen sie sich dazu mit ihrem Usernamen oder ihrer email-Adresse auf http://www.cuisine.at/mycuisine/ ein.
IMPRESSUM:
cuisine.at - Die Kochrezeptdatenbank im Internet
http://www.cuisine.at/
verantwortlich für den Inhalt:
Dipl.-Ing. Heinz A. Krebs
heinz@cuisine.at